Menü

Innere Medizin II - Abteilung für Gastroenterologie, Hepatologie sowie Onkologie

Abteilung
Team
Kontakt



An der 2. Med. Abteilung liegen die Schwerpunkte bei der Endoskopie und Sonographie, sowie auf der Onkologie. Fast alle Behandlungsmethoden der modernen Onkologie können bei uns durchgeführt werden. Außerdem gibt es eine onkologische Tagesklinik, auf der tageweise Chemotherapien durchgeführt werden.

Unsere Schwerpunkte

  • Gastroenterologie & Hepatologie mit endoskopischer und sonographischer Ambulanz
  • Endokrinologie & Diabetes mellitus mit strukturierter Diabetikerschulung sowie Schilddrüsenambulanz
  • Hämato-Onkologie und Onkologie mit onkologischer Ambulanz und onkologischer Tagesklinik

Die Endoskopische Tätigkeit umfasst unter anderem folgende Leistungen: Gastroskopie, Koloskopie, Kapselendoskopie und die Enteroskopie zur Dünndarmdiagnostik und -therapie, Versorgung von Blutungen im oberen und unteren Gastrointestinaltrakt, PEG-Sonden (Perkutane endoskopische Gastrotomie zwecks Platzierung einer Sonde für die Langzeitsondenernährung), Gallenwegsprothesen und Stentimplantationen mit modernsten Materialen i. R. der onkologischen Endoskopie.

Die Endosonografie wurde neu ins Programm aufgenommen. Dieses hochqualifizierte Verfahren bietet die Möglichkeit zur frühzeitigen Diagnostik von verschiedenen Krankheiten im Magen-Darmtrakt oder anderen inneren Organen.  

Die Sonografische Tätigkeit umfasst unter anderem folgende Leistungen: Abdomensonografie (Bauch), Schilddrüsensonografie, div. ultraschallgezielte Organpunktionen (Leber, Schilddrüse, etc.), Lymphknotensonographie sowie spezielle Darmsonografien.

Diabetesberatung
Die Schulung/Beratung des Diabetikers ist ein wesentlicher Bestandteil einer erfolgreichen Diabetesbehandlung, in die der PatientIn miteinbezogen werden soll/muss um sich somit aktiv mit seiner „neuen" Situation auseinander zu setzen. Die aktive Einbeziehung und Mitarbeit hat zum Ziel den Patienten zum selbstverantwortlichen und selbstbewussten Umgang mit „Diabetes mellitus" zu führen.  

Bei einer strukturierten Schulung, die drei Tage dauert, erfahren DiabetikerInnnen das richtige Verhalten für ihren Alltag, besonders Ernährung und Bewegung sowie die Medikamente werden genau besprochen bzw. geschult. Es werden auch immer wieder Kurse für FIT - Funktionelle Insulin Therapie - angeboten. Hier wird versucht die Stoffwechselsituation des Nichtdiabetikers nachzuahmen, indem die Insulinmenge genau nach der Kohlenhydratzufuhr berechnet und verabreicht wird.


Palliativmedizin

Palliative Care ist ein Ansatz zur Verbesserung der Lebensqualität von PatientInnen und deren Angehörigen, die mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung konfrontiert sind. Es geht um die Vorbeugung von Beschwerden und Linderung von Leiden.

 

Angebot des Palliativkonsiliardienstes

  • Linderung von Beschwerden (Schmerzen, Atemnot, Übelkeit, Unruhe, ...)
  • Unterstützende Gespräche über Diagnose, Verlauf der Erkrankung, ...
  • Vorbereiten der Entlassung
  • Unterstützung in organisatorischen Dingen (Pflegegeldantrag, Verordnen von Heilbehelfen, ...)
  • Zusammenarbeit mit HausärztInnen, Hauskrankenpflege, Hospizstation, Ehrenamtlichen, ...
  • Hausbesuch nach Terminvereinbarung

Wir wollen Ansprechpartner für Sie und Ihre Angehörigen im Krankenhaus und auch zu Hause sein.


Angebot der Palliativstation

In einer medizinischen, pflegerischen und sozialen Krise besteht auch die Möglichkeit vorübergehend auf der Palliativstation aufgenommen zu werden. Ziel ist nach einer bestmöglichen Linderung der Symptome in die häusliche Betreuung zurückzukehren. Angehörige werden während des stationären Aufenthaltes der PatientInnen in die Betreuung miteingebunden. Schwer kranke Menschen erfahren eine menschliche, qualitativ hochwertige, individuelle Begleitung.

Leitung Pflege


Palliativstation

Sekretariat
Tel.: 02572/9004-12820
Fax: 02572/9004-49281
E-Mail senden >>


Koordination Palliativkonsiliardienst

DGKS Renate Gröger-Spitzer
Tel.: 02572/9004-13460 Fax: 02572/9004-49274
E-Mail senden >>
Erreichbarkeit: Mo-Fr von 08.00-15.00 Uhr und nach Vereinbarung

Palliativstation
DGKS Gudrun Strobl
Tel.: 02572/9004-23170
Fax: 02572/9004-49317
E-Mail senden >>